Buch „Japan in Berlin“ jetzt erhältlich

Ab sofort ist mein Buch „Japan in Berlin“ im Buchhandel erhältlich. In folgenden Geschäften in Berlin ist mein neuestes Werk, ein Führer durch die besten japanischen Restaurants und Geschäfte in Berlin bereits vorrätig im Laden vorhanden und kann dort für 9,95€ gekauft werden: Charlottenburg: J-Store in der Kantstraße 125 Yamashina Japanische Buchhandlung in der Pestalozzistr. … Weiterlesen Buch „Japan in Berlin“ jetzt erhältlich

Je Suis Charlie – Impressions Japonaises

Aufgrund des Terroranschlags in Paris erscheint heute kein gewöhnlicher Beitrag auf meinem Blog Japan in Berlin. Ich habe mich dafür entschieden, ein wenig über gezeichnete Karikaturen von Georges Wolinski und Bernard Verlhac (Tignous) zu berichten, die mit Japan in Verbindung stehen. Die beiden Zeichner, die bei dem Anschlag getötet wurden, haben Anfang der neunziger Jahre wie sieben weitere französische Künstler Japan besucht und ihre … Weiterlesen Je Suis Charlie – Impressions Japonaises

Bio-Onigiri in Kreuzberg

Von Freunden hatte ich erfahren, dass man am Kiosk auf dem Bahnsteig der U8 Schönleinstraße ein kleines Stück Japan genießen kann. Den dreieckigen Reissnack »Onigiri« mit knuspriger Algenblattumhüllung gibt es dort mit vielen unterschiedlichen Füllungen. Bei meinem Besuch wählte ich die Variante Lachs & Wasabi-Dip für 2,80 €, doch auch für Vegetarier und Veganer gibt … Weiterlesen Bio-Onigiri in Kreuzberg

Oukan – Hotspot für junge Designer in Mitte

Bei meinem Berlinbesuch habe ich natürlich nicht nur alle japanischen Restaurants persönlich getestet, sondern ausnahmslos auch alle Läden, die etwas mit Japan zu tun haben besucht. Eines meiner Highlights war dabei ein Besuch im »Oukan« in der Kronenstraße in Mitte. »Oukan« startete ursprünglich 2011 unter dem Namen »Tokyo Gakudan« während der Fashion Week Berlin wegen der Tsunami-Katastrophe … Weiterlesen Oukan – Hotspot für junge Designer in Mitte

Tea-Tasting bei »Paper and Tea«

»Paper and Tea« verkauft in seinen modern eingerichteten Geschäften nicht nur Tees aus Japan und anderen Ländern, sondern auch das notwendige Zubehör (Teeschalen, Kannen, Utensilien) und Glückwunsch­karten aus recyceltem Papier, die in traditionellen Druck­verfahren hergestellt werden. Die Tea-Tasting-Ecke des Concept Store in der Bleibtreustraße ist beschattet vom Grün eines Baumes, an dessen Wurzel die Teaisten einen … Weiterlesen Tea-Tasting bei »Paper and Tea«

Bestes Izakaya-Erlebnis in Berlin

Eines meiner schwierigsten Aufgaben für die Recherche zu meinem Buch »Japan in Berlin« war es, eine wirklich authentische japanische Kneipe zu finden. Hashi Izakaya & Japanese Kitchen ist eine modern eingerichtete Izakaya, die bei jungen Berlinern und Japanern beliebt ist. Bei meinem Besuch bestelle ich ein kühles Asahi Draft vom Fass, dazu frittierte Süßkartoffeln und … Weiterlesen Bestes Izakaya-Erlebnis in Berlin

Herzhafte japanische Pfannkuchen im Hanage

Das Hanage direkt an der Ecke Pappelallee/Raumerstraße im Prenzlauer Berg hat sich auf die herzhaften Okonomiyaki spezialisiert, wie sie in der Kansai-Region sehr beliebt sind. Der Pfannkuchenteig enthält neben Eier immer auch Weißkohl, sechs weitere Füllungen und Beläge kann man gegen Aufpreis selbst auswählen (Mais, Käse, Lauch, Hackfleisch, Speck oder Garnelen). Die Pfannkuchen gibt es … Weiterlesen Herzhafte japanische Pfannkuchen im Hanage

Ula Berlin – Japanischer Spitzenkoch in Berlin

Bei meinem letzten Berlin-Besuch durfte natürlich auch ein Abendessen beim japanischen Spitzenkoch Nakashima nicht fehlen. Nach seiner Lehrzeit in Tokushima und 8 Jahren im 3-Sterne Restaurant Kitcho in Kyoto kam der heute 37-jährige Nakashima 2005 als Koch der japanischen Botschaft nach Berlin. Seit nunmehr drei Jahren verwöhnt er in seinem eigenen Restaurant Ula mit der japanischen … Weiterlesen Ula Berlin – Japanischer Spitzenkoch in Berlin