Bio-Onigiri in Kreuzberg

Von Freunden hatte ich erfahren, dass man am Kiosk auf dem Bahnsteig der U8 Schönleinstraße ein kleines Stück Japan genießen kann. Den dreieckigen Reissnack »Onigiri« mit knuspriger Algenblattumhüllung gibt es dort mit vielen unterschiedlichen Füllungen. Bei meinem Besuch wählte ich die Variante Lachs & Wasabi-Dip für 2,80 €, doch auch für Vegetarier und Veganer gibt es leckere Sorten, wie zum Beispiel Erdnuss & Miso Onigiri für 2,50 €. Die Reisecken schmecken genau so, wie ich es in Japan gewohnt war, der Reis hat die richtige Konsistenz und das geröstete Noriblatt (Yaki Nori) ist knusprig und lecker. Die beiden Unternehmer Torsten Reuter und Arev Karpert kennen Onigiri aus Asien, in Japan kann man sie in jedem 24-h-Laden und Supermarkt kaufen. Die Snackvariante von Rice Up wird ausschließlich mit Bio-Zutaten und ohne künstliche Zusatzstoffe und Konservierungsstoffe hergestellt und hat in Berlin bereits eine große Fangemeinde gefunden. Neben dem Reis-Snack gibt es hausgemachten Chai, Bio-Limonaden, Bio-Smoothies und brasilianischen Gourmet-Kaffee, alles zum Mitnehmen.

Japan-in-Berlin-Rice-Up-24-IMG_3014

This article has 2 comments

  1. Elisa Reply

    Die Teile sind krass lecker, ich hab die gekostet als sie den Laden aufgemacht haben. Allerdings ist die Übersetzung für das Englische Wort „organic“ in diesem Essenszusammenhang nicht „organisch“ sondern definitiv „Bio-“ und das hab ich aus erster Hand.

  2. Axel Reply

    Hallo Elisa,

    danke für den Hinweis, habe ich natürlich gleich geändert ;-)…

    Grüße,

    Axel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.