Herzhafte japanische Pfannkuchen im Hanage

Das Hanage direkt an der Ecke Pappelallee/Raumerstraße im Prenzlauer Berg hat sich auf die herzhaften Okonomiyaki spezialisiert, wie sie in der Kansai-Region sehr beliebt sind. Der Pfannkuchenteig enthält neben Eier immer auch Weißkohl, sechs weitere Füllungen und Beläge kann man gegen Aufpreis selbst auswählen (Mais, Käse, Lauch, Hackfleisch, Speck oder Garnelen). Die Pfannkuchen gibt es übrigens in drei Geschmacksrichtungen: Original Okonomi Sauce, Lemon-Soja-Sauce und Korean Sauce (scharf). Die authentische Zubereitung durch japanisches Personal und eine Tatami-Sitzecke im Gastraum zeigen die Liebe zum Detail und die Japanverbundenheit der Eigentümer Junko und Jens Korte. Aufgrund eines Katers nach zu viel Sake am Vorabend bestelle ich ein Glas des hausgemachten kalten Ingwer-Lemon-Tee und das Original Okonomiyaki, welches nach Bestellung frisch zubereitet wird. Zum Nachtisch fällt mir das leckere mit Mochi umhüllte Matcha- und Yuzu-Eis sofort ins Auge. Bei meinem nächsten Berlinbesuch werde ich das Hanage auf jeden Fall wieder besuchen, aber dann ohne Kater und am Abend, um neben den herzhaften japanischen Pfannkuchen auch vom Sawanotsuru Sake zu probieren.

Japan-in-Berlin-Hanage-22-IMG_3147

Original Okonomiyaki und Ingwer-Lemon-Tee

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.