crêpestation

crêpestation

Neulich habe ich das Café crêpestation von Sebastian Klein in der Pappelallee besucht. Er bietet eine reichhaltige Auswahl an über 25 verschiedenen Crêpes nach japanischem Vorbild an, wie man sie sonst nur in den von Jugendlichen heimgesuchten Cafés um die Bahnhöfe von Tokio erwartet. Die Auswahl bietet für jeden Geschmack etwas, egal ob man mehr auf Crêpes mit Früchten, Schokolade oder auch etwas Herzhaftes wie Garnelen oder Hühnchen mit Teriyaki-Soße steht. Die immer frisch nach Bestellungen zubereiteten Crêpes ißt man übrigens nicht mit Messer und Gabel, sondern gerollt und in Papier eingewickelt wie… Read more
Restaurant, Teehaus & Sake Bar Cocoro am Mehringdamm

Restaurant, Teehaus & Sake Bar Cocoro am Mehringdamm

Cocoro Japanese Kitchen, Teahouse & Sake Bar - als ich neulich das Cocoro am Mehringdamm in Berlin besucht habe, war es es gerade früher Nachmittag. Ich setze mich an den neuen Tresen direkt an die Stelle, wo man den Matcha mit original Utensilien aus Japan zubereitet. Zu meinem Matcha Soy Latte bestellte ich noch einen der leckeren Aprikosen Cookies und schaue bei der Zubereitung des Matcha-Tee zu. Außer den Biokeksen von Knusperreich gibt es übrigens auch noch verschiedene Macarons aus einer Berliner Manufaktur. Beim nächsten Mal komme ich sicherlich am Abend, um eines der vielen… Read more
Teleportation zwischen Berlin und Tokio

Teleportation zwischen Berlin und Tokio

An was denken Sie beim Wort Teleportation? Ist es für Sie eher die streng wissenschaftliche Quantenteleportation oder erinnern Sie sich ganz spontan an die Worte „Beam me up, Scotty“? Vielen ist nicht bekannt, dass es tatsächlich solche Teleports gibt, wo man zumindest in der Phantasie zwischen zwei Ländern wie Deutschland und Japan reisen kann, ohne die Strapazen eines 11-stündigen Interkontinentalflugs auf sich zu nehmen. So sind die S-Bahn-Bögen in Berlin nahe dem Savignyplatz und die S-Bahn-Bögen der Yamanote-Linie in Tokio zwischen Shinbashi und Yurakucho sowohl in historischer als auch in kulinarischer Weise magisch… Read more
Dinner im Sra Bua by Tim Raue

Dinner im Sra Bua by Tim Raue

Letzte Woche war ich im Sra Bua by Tim Raue, welches sich im Hotel Adlon am Brandenburger Tor befindet. Bereits beim Betreten des Sra Bua über den luxuriösen Eingang in der Behrenstraße erfahre ich eine sehr freundliche Begrüßung und erlange die Gewissheit, dass sich der Abend zum Highlight der Japan Cuisine meines Berlinaufenthalts entwickeln wird. Im Innern überwiegt dunkler Stein und von meinem Platz aus kann ich durch eine Glasscheibe das Team um Küchenchef Daniel Lengsfeld beobachten. Die Beleuchtung im Sra Bua ist sehr angenehm und dezent, also auch ideal für ein Candle-Light-Dinner.… Read more
4. Auflage „Labyrinth Tokio“ erschienen

4. Auflage „Labyrinth Tokio“ erschienen

Inzwischen ist die 4. Auflage meines Reiseführers "Labyrinth Tokio" erschienen und im Buchhandel überall verfügbar. Diese komplett überarbeitete 4. Auflage wurde nach meinem erneuten Besuch im April 2014 umfangreich aktualisiert. Zwei Kapitel zum trendigen Stadtteil Aoyama und der Gegend um den imposanten Fernsehturm Tokyo Skystree habe ich dazu komplett neu geschrieben und auch den Bucheinband neu gestaltet. Neu ist auch meine Top10 Liste am Ende des Buches, bei der alle Attraktionen nach Themen geordnet sind. Wer das Buch kaufen möchte, dem empfehle ich dieses bei seinem Buchhändler um die Ecke zu tun, der… Read more